Eisenbahnbau

Die Technologie Gesellschaft für Bauingenieuerleistungen und Arbeitsvorbereitung mbH ist seit der Gründung des Unternehmens  für die Deutsche Bahn tätig.

Im Auftrag der Deutschen Bahn entstanden die Planungen für die Expo-Stationen Linsburg, Hagen (Han.), Neustadt am Rübenberge, Bückeburg, Minden und Poggenhagen. Die Modernisierung der Stationen Lüneburg, Bremerhaven-Lehe und Schönebeck (Bremen) sowie für "Niedersachsen ist am Zug I + II" die Stationen Achim, Rotenburg (Wümme), Verden (Aller), Celle, Salzgitter-Ringelheim und Eschede wurde von unserem Team in der Planung betreut und während der Ausführung begleitet. Für diverse andere Strecken werden Haltepunkte geplant und realisiert. Hierbei handelt es sich überwiegend um komplette Erneuerungen oder um die Modernisierung von Personenverkehrsanlagen oder um die Planung neuer Haltepunkte.

Die Planung und Bauüberwachung für die Autozug-Terminals in Hildesheim und  Bremen sind Verkehrsobjekte anderer Art, bei deren Bauvorbereitung und –durchführung die DB Station und Service AG von uns betreut worden ist.

Eine Vielzahl von Oberbau- und Tiefbaumaßnahmen an Fahrbahnanlagen sowie Gleis- und Weichenbaustellen der Deutschen Bahn sind von unserem Ingenieurbüro betreut und abgewickelt worden.

Zu den umfangreichen Oberbau- und Tiefbaumaßnahmen in deren Zusammenhang ebenfalls die Verkehrsstationen Immensen / Arpke, Dollbergen und Meinersen modernisiert und abschnittsweise mit Lärmschutzanlagen versehen worden sind, zählt die Ausführungsplanung für den 38 km langen Streckenabschnitt der Ausbaustrecke (ABS 50) Hannover-Berlin zwischen Lehrte und Fallersleben.

Maßnahmen an Bahnübergängen, wie Aufhebung, Erneuerungen, Änderungen oder Neubauten, betreuen wir auf der Grundlage der Kreuzungsrichtlinien von Bund und Ländern.

Die Bündelung der Ressourcen der Abteilungen Planung oder Bauüberwachung mit denen der Abteilung Umwelt hat sich bei vielen der hier genannten Projekten bewährt.